Hangin' Around

Über "Alles neu"

 

 

Ernsthaft, was ist das für ein Irrsinn?

 

"Alles neu" ist eine Weltreise zu Fahrrad um nach Norwegen zu gelangen, voll beladen mit Campingausrüstung um auch mal im Freien zu übernachten, wenn es nötig oder gewünscht ist.

Es ist nun nicht so, dass das nicht auch einfacher ginge. Man kann ja Flugzeuge nehmen. Aber wie ein mir bekanntes Pärchen, welches sich bereits auf Weltreise befindet, selbst schreibt:

"Von einem Ort zum nächsten zu fliegen ist ankommen, nicht reisen."

Damit haben sie Recht, wenn man mich fragt. Die Welt besteht nicht nur aus den Tourismushochburgen wo die Kultur der dort lebenden Leute zum Großteil durch einen Einheitsbrei, der den Touris besser den Schlund runter geht, ersetzt wurde.

Das Leben, die Natur und die Menschen zwischen den Zielen, die man in keinem Reiseführer findet bringen einen wirklich nah dran an das, was man "Teil der Kultur und des Landes" nennt. Und das ist, was ich erreichen möchte: Teil werden. Teil der ganzen Welt, überall möchte ich mich Zuhause fühlen können.

Also kann ich nicht einfach den Großteil der Länder aus Zehntausend Metern Höhe überfliegen.

Natürlich ginge das auch mit Bus und Bahn, aber Radreisen ist nochmal intensiver. Die erreichten Ziele selbst zu erarbeiten anstatt einfach abzuwarten, bis man dort ankommt ist die wahrhaftigste Art des Reisens, die ich mir vorstellen kann.

Aber wieso das alles?

Im Prinzip ist das einfach erklärt: ich muss hier raus.

Das normale Leben eines deutschen Arbeiters, der einen Großteil seiner Zeit damit verbringt etwas zu tun, was er nicht unbedingt an 5-6 Tagen in der Woche machen möchte um sich leisten zu können, was er gerne tut aber wofür er wegen der Arbeit keine Zeit mehr hat, ist nichts für mich. Dem kann ich nicht mein Leben lang entfliehen, ich kann es aber (zumindest dieses eine Mal) noch ein paar Jahre hinauszögern.

Ich will nicht in die Details gehen, aber Deutschland wird für mich politisch, gesellschaftlich, menschlich und moralisch langsam unerträglich.

Dem zu entnehmen bin ich also recht unglücklich mit dem, was das Leben bisher so zu bieten hatte. Da es keine Aussicht auf signifikante Änderungen gibt, flüchte ich aus diesem Dasein in ein Kapitel meiner Geschichte, welches vermutlich das mit Abstand beste im gesamten Buch meines Lebens wird: eine Auswanderung von Deutschland nach Skandinavien mit einem Umweg um den Globus. Wennschon auswandern, dann seh' ich mir vorher den Planeten an!

"Alles glänzt - so schön neu!" - Peter Fox

Außerdem: mich reizt die sportliche Herausforderung. Mich reizt die Herausforderung mit meiner Willenskraft an die Grenzen zu gehen und sie zu erweitern.

Es werden schöne Tage auf mich zukommen, es werden gräßliche Tage auf mich zukommen. Aber wenn ich eines Tages mein Ziel erreicht habe will ich mir sagen können:

"Alter, du hast es gepackt. Mit einem verdammten Fahrrad hast du die Welt umrundet. Kein Pass war zu kalt, keine Wüste zu heiß, keine Steigung zu steil, kein Gegenwind zu stark und keine Distanz zu weit. Du hast es geschafft, Mann."